Neuigkeiten

Neuigkeiten zur erfolgreichen Petition + 3. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive

Neuigkeiten zur erfolgreichen Petition + 3. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive

Liebe SchärdingerInnen und Betroffene!

Dank Eurer zahlreichen und sehr couragierten Unterstützungserklärungen haben wir unser Ziel von 500 Unterschriften bei weitem übertroffen. Rund 800 Personen haben unsere Petition:

„Schärding GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“ unterschrieben.

 

Das war ein sehr klares Signal an die Verantwortlichen einerseits: Bürgermeister Franz Angerer & Polizei Posten Schärding und andererseits an die verantwortlichen Betreiber und Anstifter zu diesen skandalösen und demokratiefeindlichen Aktionen der Gegenseite.

 

Auf Grund unserer zahlreichen Interventionen bei den offiziellen Stellen:

  •          Innenminister Nehammer;
  •          Landeshauptmann Stelzer;
  •          Integrationsministerin Raab,
  •          an die Volksanwälte Amon, Achitz, Rosenkranz;
  •          Landesrat Steinkellner,
  •          Kuratorium für Verkehrssicherheit in OÖ;
  •          diversen Print- u. online-Medien;

sowie in den persönlichen mehrstündigen Treffen mit:

  •          Bezirkspolizeikommandant Osterkorn Matthias
  •          Chefinspektor Reiterer Alfred;
  •          Bürgermeister Angerer;
  •          Vizebürgermeister Günter Streicher;
  •          Amtsleiterin Frau Kaufmann Rosemarie;
  •          Amtsleiterstellvertreter Furtner Markus;
  •          Bezirksinspektor Kraninger Rudolf;
  •          Betroffener Herr Dandler Johannes;
  •          Betroffene Ehepaar Baumeister Leithner Sen.
  •          Petitionsinitiatoren: Mayrhofer Richard & Gabriel

konnten wir gemeinsam wiederum eine Beruhigung & Befriedung in unserer schönen Stadt Schärding erreichen.

 

Unsere für morgen Mittwoch, den 4. November angesetzte dritte Sicherheits-Besprechung, wurde kurzfristig wegen der aktuellen Situation (Corona bedingt) auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

Wir halten Euch weiterhin auf dem Laufenden!  

 

Resümee:

 

Dies zeigt einmal mehr, dass das verfassungsmäßige Recht vom Volk ausgeht und mutige & engagierte BürgerInnen gemeinsam viel zum Positiven bewirken können.

 

Wie schon in den antiken Schriften vor tausenden von Jahren mehrfach erwähnt,

 

haben die verantwortlichen Politiker nicht die Aufgabe, das Glück der Bürger zu vermehren,
 
sondern explizit und ausdrücklich

 

Unglück von den Bürgern fernzuhalten!“

 

In eigener und weiterer Sache:

 

Da die Petition offiziell beendet ist, haben wir zusätzlich eine Website eingerichtet, auf der aktuelle Informationen zu lesen sind. Beiträge hierfür – in Text und Bild – nehmen wir gerne entgegen. Angedacht wäre eine ständige Plattform für BürgerInnen, um Verbesserungsvorschläge zum Wohle aller Schärdinger BürgerInnen aufzuzeigen und zu initiieren…

 

https://www.schaerdingpetition.at/

 

https://www.schärding.com

 

https://www.schaerding.tips

 

Ps. Weiterhin informieren wir Euch weiterhin unter der Rubrik „Neuigkeiten“ in unserem Blog. Im Dropbox Link stehen neue Bilder und aktuelle Videos zur Ansichtnahme und zur entsprechenden Weiterverbreitung via Leserbriefe an die üblichen Medienblätter sowie über Eure sozialen Netzwerke (FB, WhatsApp, Twitter, LinkedIn, TikTok, Instagram).

mehr lesen 0 Kommentare

Neuigkeiten zur Petition + 2. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive

Neuigkeiten zur Petition + 2. Besprechung mit verantwortlichen Amtsträgern und Exekutive   In dieser PDF zeigen wir:  • 2. Besprechung vom Mo., 31.08.2020 um 09.00 Uhr; Dauer über 2 Stunden; • Zeitungsartikel zum Thema Raserei, Lärm + Krawallen • Aktuelle

In dieser PDF zeigen wir:

• 2. Besprechung vom Mo., 31.08.2020 um 09.00 Uhr; Dauer über 2 Stunden;
• Zeitungsartikel zum Thema Raserei, Lärm + Krawallen
• Aktuelle Videos dazu!

Treff: Montag, 31.08.2020 von 09.00 – ca. 11.15 Uhr
Treffpunkt: Rathaus – 3.Stock Besprechungsraum - Schärding
Einladung erfolgte durch: Bezirkspolizeikommandant Osterkorn Matthias
Anwesende Personen: BPK Osterkorn Matthias, CI Reiterer Alfred; BM Angerer; Amtsleiterin Frau Kaufmann Rosemarie; Furtner Markus; BI Kraninger Rudolf; Dandler Johannes; Günter Streicher; Petitionsinitiatoren: Mayrhofer Richard & Gabriel

In der Sache:
PETITION: „Schärding GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“;
Feststellung der Wirksamkeit der besprochenen Lösungsansätze/
+ weitere Zusagen der verantwortlichen Behörden.

Resümee:
Im Prinzip blieb alles beim Alten!
Der Bürgermeister betonte unentwegt seine volle Unterstützung, „ zu 100 %!“, die Polizei sagte verschärfte Kontrollen zu (Grundtenor: „…allein die notwendige Personalaufstockung kann voraussichtlich erst in wenigen Monaten, wahrscheinlich aber doch erst in 4-5 Jahren erfolgen.“).
Der Bürgermeister wurde befragt, warum keine städtische Nachtwache mehr eingesetzt wird, die hier wirklich für Ruhe und Sicherheit sorgen könnte? - er meinte, dass „dazu kein Geld vorhanden sei!“
Angesprochen auf den Zusammenhang zwischen diesen eklatant nervigen Lärmbelästigungen und der Schließung der türkischen Moschee (beides geschah vor etwa 2 Jahren!!), antwortete er eher ausweichend…
Wir sind nämlich der Meinung, dass hier sehr wohl ein Zusammenhang und auch die Ursache dieser Misere besteht!
Denn, natürlich war der Obmann des ATIB-Vereins nicht gerade ´amused´ über die Schließung der Moschee vor ca. 2 Jahren und just seitdem spüren auch die Bürger der Stadt Schärding dies mehr als deutlich durch diese ständig lärmenden und gewaltbereiten Verkehrsrowdys! (Man will/kann hier nicht an Zufall glauben!)
Neulich wurde sogar deren radfahrender Nachwuchs zu Vergeltungsaktionen eingesetzt (einige Jugendliche wurden dabei auf frischer Tat beobachtet, als sie sich gerade an zwei Fahrzeugen zu schaffen machten! – wurden aber noch rechtzeitig bemerkt und verscheucht!) Man bekommt hier sehr klar zu spüren, dass es deren Auftraggebern einerlei ist, ob diese Kids ins kriminelle Milieu hineingleiten oder nicht!
Tatsache ist, dass man mittlerweile auch den einen oder anderen schweren Verkehrsunfall mit den eigenen rasenden Burschen wohl hinnimmt, nur um den Schärdinger Bürgern einen `Denkzettel zu verpassen!´ Äußerst unverantwortlich und zum Teil schwerst kriminell, hinterlassen diese Verantwortlichen ihren ´Unmuts-Stempel´(Motto: „ Wir drücken Schärding unseren Stempel auf!).
Link zum aktuellen Unfall:
www.meinbezirk.at/schaerding/c-lokales/zwei-pkw-stiessen-aus-unbekannter-ursache-auf-der-b137-bei-pramerdorf-zusammen_a4211091
www.meinbezirk.at/schaerding/c-lokales/frontalcrash-zwischen-auto-und-kleintransporter-auf-sauwaldbundesstrasse-bei-wallensham_a4223652#gallery=null

www.meinbezirk.at/schaerding/c-lokales/28-jaehriger-randalierte-am-schaerdinger-stadtplatz_a4225761

(Dieser nächtliche Krawall mit dem 28 Jährigen ist kein Einzelfall! und dauerte fast 1 Stunde zw. 4 und 5 Uhr in der Früh. Dabei ging auch Glas zu Bruch, weshalb wir und auch andere Mitbürger die Polizei riefen! – Gerade auch deshalb ist es unerlässlich, eine ständige Überwachung des Stadtplatzes und Umgebung durch geschultes Polizeipersonal während der Nachtstunden seitens des Bürgermeisters einzusetzen!
Der Schlaf ist ein kostbares und lebensnotwendiges Gut und muss gewahrt und geschützt werden!)
Siehe unsere Videoaufnahme dazu:

Dropbox Link Video: 28-Jähriger randalierte am Schärdinger Stadtplatz

Dropbox Link Video:
Nächtliche Krawalle der Jugend-Bande im Schulzentrum 06.09.2020 um 2.42 Uhr

Die Stadt Schärding mit ihren verantwortlichen Behörden/Instanzen vernachlässigte zu lange in unzulässiger und unverantwortlicher Weise den gesetzlichen Auftrag zum Schutz der Bürger/Innen...

...mehr dazu im PDF Anhang!

Dropbox Link zu bereits gesammelten Beweisen: www.dropbox.com/sh/16ulpdek30lxfct/AAAPzIfxJKMwX8O1X0hbYfjoa?dl=0

mehr lesen 0 Kommentare

Neuigkeiten zur Petition + E-Mail Nachrichten & Bilder von couragierten BürgerInnen

In dieser PDF zeigen wir:

• Schilderung via E-Mail;
• Neue Kommentare zur Petition;
• Neue Fotos: Eine unzumutbare Lärm- und Feinstaub-Belastung!;
Gummi Gummi Reifen Spuren beim neuen Hofer in der Passauer Straße 24
• Aktuelle WhatsApp Nachricht;
• Augenzeugenbericht via E-Mail;
• Augenzeugenaussage JET -Tankstelle in Schärding, Linzer Straße; Treffpunkt;
• Nicht veröffentlichte Leserbriefe an Schärdinger Medien (Tips, Bezirksrundschau,
etc.)?

Fazit der letzten Besprechung im Gemeindeamt SD vom 29.07.2020:

• Am Schluss der Sitzung wurde ein erneutes Treffen für den 31. August 2020 um 09.00 Uhr vereinbart, um sich um die Umsetzung der Zusagen und Versprechungen seitens der Behörden zu vergewissern.

• Unsererseits wurden gegebenenfalls weitere Maßnahmen zur Erreichung der Ruhe und Sicherheit in unserer schönen Stadt Schärding in den Raum gestellt (verstärkte Medienberichte, etc. bis hin zur Einschaltung des Volksanwaltes Werner Amon, MBA).

Schilderung via E-Mail vom Mo 03.08.2020 14:58:

Sehr geehrter Herr Mayrhofer, sehr geehrter Herr Angerer,

ich möchte mich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich für dieses Problem in der Stadt einsetzen und Ihnen auch eine weitere Situation schildern...

 

...mehr dazu im unten beigefügten PDF.

mehr lesen 0 Kommentare

Zusammenfassung /Gedächtnisprotokoll

Zusammenfassung /Gedächtnisprotokoll  Treff: Mittwoch 29.07.2020 von 09.00 – ca. 11.15 Uhr Treffpunkt: Rathaus – Sitzungssaal - Schärding  Einladung erfolgte durch: Bezirkspolizeikommandant Osterkorn Matthias  Anwesende Personen: BPK Osterkorn Matthias, C

Treff: Mittwoch 29.07.2020 von 09.00 – ca. 11.15 Uhr
Treffpunkt: Rathaus – Sitzungssaal - Schärding

Einladung erfolgte durch: Bezirkspolizeikommandant Osterkorn Matthias

Anwesende Personen: BPK Osterkorn Matthias, CI Reiterer Alfred; BI Kraninger Rudolf; BM Angerer; Amtsleiterin Frau Kaufmann Rosemarie; Furtner Markus; Ehepaar BM Leithner Sen.; Dandler Johannes; Petitionsinitiatoren: Mayrhofer Richard & Gabriel

In der Sache:
PETITION: „Schärding GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“;
Vorschläge für Lösungsansätze/Zusagen der verantwortlichen Behörden.

Dabei wurde die Sachlage zu den jahrelangen und extremen Lärmbelästigungen sowie zur kriminellen Bandenbildung in Schärding den verantwortlichen Behörden näher gebracht.

Angeführt wurden Augenzeugenberichte zusammen mit Bild- und Tonmitschnitten und auszugsweisem Vorlesen von Kommentaren aus der Petition unserer UnterstützerInnen.

Z.B.: Renate Bramel-Loferer (Schärding) - 20.07.2020 10:02 Uhr

Auch ich hatte schon eine unangenehme Erfahrung mit diesen Burschen.

Am Mittwoch, dem 15.7.2020 fuhr ich um ca. 15.00 Uhr zu meiner Garage, die sich in Richtung NMS befindet.

Ich kam von der Fahrschule Burgstaller und musste bei der NMS vorbeifahren, um zu meiner Garage zu kommen.

Mitten auf der Straße neben der MS standen fünf Burschen - ausländischer Herkunft - mit ihren Mopeds mitten auf der Straße und versperrten mir den Weg.

Ich hielt an und ersuchte sie, mir die Straße frei zu machen.

Die Reaktion der Burschen:
Einer zeigte mir den Stinkefinger, ein anderer kam auf mein Auto zu und ballte die Hand zur Faust. Ich fühlte mich nicht mehr wohl und überlegte, was ich jetzt tun könnte, damit die Sache nicht eskaliert.

Gott sei Dank sind sie dann mit ihren Mopeds zur Seite gegangen, damit ich vorbeifahren konnte. Außerdem lärmen diese Mopedgangs fast jede Nacht bei der MS herum, dass man sich fragt, warum da nicht endlich etwas dagegen unternommen wird.

Ich finde es sehr bedenklich und schade, dass in unserem kleinen, beschaulichen Schärding solche Banden ihr Unwesen treiben können.

26 Gefällt mir

Nicht öffentlich (, Schärding) - 20.07.2020 20:05 Uhr

Anwohnerin direkt an der Alfred Kubin Strasse.. kann das Treiben regelmäßig direkt vor meinem Fenster beobachten.

Lärmbelästigung abends/nachts enorm, kaum noch Ruhe.. „Bandenbildung“ die regelmäßig beobachtet werden kann, schüchtert ein; gehe abends nicht mehr raus;..
möchte das schöne, lebenswerte und sichere Schärding wieder zurück!

15 Gefällt mir

Gerhard Rigleŕ (schärding) - 11.07.2020 20:22 Uhr

wurde schon fast auf dem Zebrastreifen nieder gefahren

3 Gefällt mir


Resümee:

Vieles war den Behörden dem Vernehmen nach nicht in dieser extremen Auswirkung bekannt.

Aufgrund dieser ausführlichen Darstellungen unsererseits, wurden folgende Zusagen gemacht:

Seitens der Exekutive erklärte BPK Osterkorn seine volle Unterstützung gegen diese Autorowdys und kriminellen Bandenmitglieder.

Vorzugsweise mit intensiveren Kontrollen und entsprechenden Strafverfügungen, bzw. Nachtfahrverbot im Schulzentrum, etc., mit dem Ziel, den Verursachern vehement entgegen zu wirken und deren provokant aggressives und kriminelles Verhalten einzudämmen.

Zum angesprochenen Thema betreffs Verstärkung der Stadtpolizei mit entsprechenden Patrouillen - zur Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung in der Stadt Schärding - erklärte BM Angerer seine vollste Unterstützung.

Fazit der Besprechung:

Am Schluss der Sitzung wurde ein erneutes Treffen für den 31. August 2020 um 09.00 Uhr vereinbart, um sich um die Umsetzung der Zusagen und Versprechungen seitens der Behörden zu vergewissern.

Unsererseits wurden gegebenenfalls weitere Maßnahmen zur Erreichung der Ruhe und Sicherheit in unserer schönen Stadt Schärding in den Raum gestellt (verstärkte Medienberichte, etc. bis hin zur Einschaltung des Volksanwaltes Werner Amon, MBA).

Liebe UnterstützerInnen,

wir hoffen weiterhin auf Eure tatkräftige Unterstützung, ggf. mit Bild und Tonübermittlungen, zur besseren Beweisführung, um diesem rücksichtslosen und kriminellen Treiben ein schnelles Ende zu setzen.

KurzLink zur Petition: www.openpetition.eu/!schaerdingpetition zum besseren Weiterleiten!

Ps. Weiterhin halten wir Euch unter der Rubrik „Neuigkeiten“ in unserem Blog auf dem Laufenden.

Im Dropbox Link stehen Bilder und Videos zur Ansichtnahme und zur entsprechenden Weiterverbreitung via Leserbriefe an die üblichen Medienblätter sowie über Eure sozialen Netzwerke (FB, WhatsApp, Twitter, LinkedIn, TikTok, Instagram).

Neues Video zum extremen Lärm in der Nacht (dient rein zur Provokation der Anrainer)!

www.dropbox.com/sh/16ulpdek30lxfct/AAAPzIfxJKMwX8O1X0hbYfjoa?dl=0

mehr lesen 0 Kommentare

E-Mail-Korrespondenzen zu unserer Petition

„SCHÄRDING GEGEN VERKEHRSROWDYS + BANDENKRIMINALITÄT“

Von: Kaufmann Rosemarie (Stadtamt Schärding)
Gesendet: Mittwoch, 22. Juli 2020 07:19
An: 'richard_mayrhofer@gmx.at'
Betreff: Stellungnahme Landeshauptmann Stelzer

Guten Morgen Herr Mayrhofer!

Vielen Dank für die übermittelte Stellungnahme des Herrn Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.
Die Stadtgemeinde Schärding steht in laufendem Kontakt mit der Polizeiinspektion sowie dem Bezirkspolizeikommando.
In diesen Gesprächen wurde uns zugesichert, dass seitens der Polizeiinspektion sowie dem Bezikrspolizeikommando verstärkte und
laufende Kontrollen tagsüber und nachts durchgeführt werden. Bei allen von uns bereits getroffenen Gesprächen konnten sehr
konstruktive Vorgangsweisen beraten werden, und wir werden auch bestens abgestimmt zu einer lösungsorientierten Vorgangsweise kommen.
Die Sicherheitswache der Stadt Schärding legt ein großes Augenmerk auf Fahrzeuglenker mit überhöhter Geschwindigkeit und
diese wurden und werden bereits durch dementsprechende Strafen sanktioniert. Ebenso werden laufend jene Autolenker mit überhöhter Geschwindigkeit aufgehalten.
Eine Unterstützung durch die Bundespolizei wurde uns auch im Bereich Radarüberwachung zugesichert.

Mit den besten Grüßen aus
der Barockstadt Schärding

Rosemarie Kaufmann, BA MA
Stadtamtsleiterin
Stadtgemeinde Schärding
Unterer Stadtplatz 1
4780 Schärding
Tel: 0043/7712/3154-501
Fax: 0043/7712/3154-554
Mobil: 0699/13154501
rosemarie.kaufmann@schaerding.ooe.gv.at

Unsere Antwort zum Schreiben von Frau Kaufmann,
Amtsleiterin von Schärding

Betreff: Schaffung einer effektiven städt. Polizeipräsenz in Schärding

Von: richard_mayrhofer@gmx.at
Gesendet: Donnerstag, 23. Juli 2020 12:25
An: 'Kaufmann Rosemarie (Stadtamt Schärding)'
Cc: 'Gabriel Mayrhofer' ; 'office@ra-hammerl.de' ;
Betreff: Schaffung einer effektiven städt. Polizeipräsenz in Schärding

Sehr geehrte Frau Kaufmann,

ich bedanke mich für Ihre schön ausformulierte Erwiderung meines Schreibens, worin ich um Unterstützung seitens der Stadtgemeinde und Polizei gegen die mutwillige und demonstrative Lärmbelästigung ersucht hatte.

Allein der Umstand, dass ich gestern, vorgestern, etc. wiederum die bekannte und demonstrative ´Lärmerei´ durch besagte Verursacher zu hören bekam, veranlasst mich, Ihnen dies zu entgegnen.

Diesen Umstand kennen wir mittlerweile über 2 Jahre permanenten Wohnens direkt am Stadtplatz.

Wollten Sie der seit mehr als 2 Jahren lärmgeplagten Stadtbevölkerung wirklich helfen, schlagen wir eine permante StadtpolizeiPRÄSENZ auf den Straßen der Stadt – mit Tag- und Nachtdienst – vor.

Dies war eine seit Jahrzehnten bewährte Einrichtung der früheren Bürgermeister und somit auch ein klares Bekenntnis der Stadtverwaltung für die Anliegen der Bürger und Bewohner und auch Gäste von Schärding.

Die Polizisten seinerzeit - (Graf A., Beham O., …) patrouillierten durch die städtischen Gassen und Straßen, kontrollierten die Einhaltung der entsprechenden Verhaltensweisen, die Ruhebestimmungen in den Gast- und Schanigärten und die Sperrstundenverordnungen, etc.) damit die Bürger und Einwohner der Stadt Schärding ungestört schlafen konnten – so sie wollten…)!

Jetzt ist an ruhigen und erholsamen Schlaf kaum zu denken, außer man schließt sämtliche Fenster und dies bei den sommerlichen Temperaturen und selbst dann hört und verspürt man die nervstrapazierenden Quietschgeräusche und durch-alle-Fenster-dringenden-künstlich-verstärkten Schallvibrationen von deren Auspufftöpfen, etc..

Kleine Demonstration einer um 4 Uhr früh aufgezeichneten – üblichen – Nachtszene am Oberen Stadtplatz: www.dropbox.com/sh/16ulpdek30lxfct/AAAPzIfxJKMwX8O1X0hbYfjoa?dl=0
(siehe gleich 1.Video in den Aufzeichnungen).

mehr lesen 0 Kommentare